Flexible Buchungsbedingungen: Entspannt planen und buchen

Poseidon Expeditions Magazin
Poseidon Expeditions //

Kajakfahren in Spitzbergen

Auf Tuchfühlung mit meinem ersten Spitzbergen Gletscher - von Steve Wellmeier

Ich lasse Ihnen in einem anderen Blogbeitrag von einem Wissenschafts-Nerd alle wichtigen geologischen Fakten und Zahlen über Gletscher liefern (Anmerkung des Übersetzers z.B. Beispiel hier: Erlebnis Eis - Gletscher). Aber da ich nun einmal diesen Beitrag hier schreibe und weil ich aus einer völlig anderen Seite des Expeditionskreuzfahrtgeschäfts komme, Marketing und Vertrieb, will ich mich der Erörterung dieses Themas aus einem anderen Blickwinkel nähern...

... mit meinem älteren (und klügeren) Bruder Tom in einem Seekajak sitzend auf dem Wasser in Spitzbergens St. Jonsfjord, umgeben von Brucheis und vor uns eine gewaltige Gletscherwand.


Wir sind in wasserdichte Kajak-Outfits, Schuhe und Schwimmwesten gekleidet und bereit für das Erlebnis Kajakfahren in Spitzbergen. Wir sind wirklich gut vorbereitet. Aber für diesen überwältigenden Anblick gibt es keine Vorbereitung, weil es auf der Welt keine vergleichbare Erfahrung gibt.

Bei der Annäherung an einen Gletscher ist größte Vorsicht geboten

Einleitend sollte ich noch anmerken, dass unser Poseidon Expeditions Kajakführer uns stets in sicherer Entfernung hielt - und das aus gutem Grund. Gletscher können nicht nur von oben nach unten kalben - also ein mächtiges Stück der Gletscherfront verlieren, wenn diese von hinten durch die unglaubliche Kraft des kilometerlangen Gletschers verdrängt wird - sondern auch von unten nach oben. Mit anderen Worten, die Unterseite der Gletscherfront, die zuweilen Hunderte von Metern unter die Wasseroberfläche eingetaucht ist, kann sich lösen und ohne Vorwarnung durch die Wasserlinie nach oben schießen.

Ein derartiges Schauspiel ist ein spektakulärer Anblick, wie ein riesiger weißer Wal, der durch die Luft fliegt. Und wenn man zu dicht dran ist, ist es natürlich auch gefährlich. Deshalb befolgen die Kajakführer und die Zodiac-Fahrer von Poseidon Expeditions stets strenge Sicherheitsvorschriften, damit ihre Schützlinge allzeit in Sicherheit sind. Ein kalbender Gletscher kann außerdem Wellen erzeugen, und auch darauf muss man immer vorbereitet sein.

Beim Paddeln im Eis den unvergesslichen Sound der Arktis erfahren

Doch zurück zu meinem Gletschererlebnis in einem Fjord auf der Insel Spitzbergen: Wie Sie sich vorstellen können, kann die arktische Natur unglaublich still sein, und die Geräuschkulisse beim Paddeln durch das Eis und das klare Meerwasser ist ungemein geheimnisvoll und intensiv. Bruchstücke von schmelzenden Gletschern, die jetzt nahezu zerfallen sind, sprechen mit uns - sie schnappen, knistern und knallen - während Luftblasen, die vor Hunderten, vielleicht Tausenden von Jahren eingeschlossen wurden, freigesetzt werden. Es ist ein Sound, den Sie nicht vergessen werden.

Wir legen unsere Paddel zur Seite und lauschen einfach nur. Gelegentlich hören wir vom Gletscher her ein dumpfes Rumpeln oder ein lautes Krachen, das in der gesamten Bucht widerhallt und jedem, der zuhört, die endlose Reise des Gletschers ins Meer verkündet. Dies ist die Stimme von Mutter Natur, die uns in unsere Schranken weist und uns wissen lässt, dass wir hier nicht das Sagen haben. Wir paddeln weiter und arbeiten uns um einige sehr kleinen Eisberge herum, die vor Wochen oder Monaten vom Gletscher abgebrochen sind und jetzt langsam schmelzen.

Auch hier gilt, dass man vorsichtig sein muss und nicht zu nah an die größeren Exemplare herankommt. Denn sie können unerwartet kippen oder in sich zusammenfallen. Aber wunderschön sind sie, mit farbigen Adern - in fast allen nur erdenklichen Blautönen -, die sich je nach Intensität des Sonnenlichts oder der Wolkenbedeckung verändern.

Eine Arktis Kreuzfahrt mit MS Sea Spirit zu den Gletschern Spitzbergens

Dann ist es an der Zeit, zur Sea Spirit zurückzukehren, unserem 114 Passagiere fassenden Mutterschiff, das während dieser unglaublichen Expeditionsreise über den Polarkreis unser Zuhause ist. Auf dieser Expeditionsreise in Spitzbergen werden wir noch weitere Gletscher sehen, auf steinigen Pfaden wandern und dabei diese majestätischen Eiswunder aus der Vogelperspektive bewundern - Eiswunder, dunkelblau gestrichen und hier und da mit dem Staub der Jahrtausende überzogen.

Nun aber doch noch ein paar Zahlen und Fakten: Spitzbergen ist eine Inselgruppe mit vier größeren Inseln, von denen die namensgebende Insel Spitzbergen die größte ist. Mehr als 2.100 Gletscher bedecken unglaubliche 36.591 Quadratkilometer oder etwa 59% der gesamten Landmasse Spitzbergens von 62.248 Quadratkilometern mit Eis.

Wir können nicht garantieren, dass Sie auf Ihrer Spitzbergen Expedition Eisbären sehen werden (obwohl wir in den letzten fünf Jahren noch keinen unserer Gäste enttäuscht haben), aber wir können Ihnen garantieren, dass Sie Gletscher sehen werden, und zwar viele! Darunter könnten Monacobreen, Osbornebreen, Smeerenburghbreen, Hansbreen, Lilliehookbreen, Esmarkbreen oder Waggonwaybreen sein. Falls Sie es bis jetzt noch nicht erraten haben, "breen" bedeutet "Gletscher". Wenn Sie diese wie ich aus dem Sitz eines Zwei-Personen-Seekajaks sehen wollen, dann sollten Sie Ihren Platz unbedingt frühzeitig reservieren, da wir lediglich acht Kajaker pro Reise für unser Kajak Programm "Sea Kayak Club" zulassen können. Und lassen Sie es sich von jemandem sagen, der es schon einmal gemacht hat - es lohnt sich, denn es ist der beste Platz im ganzen Haus.