Flexible Buchungsbedingungen: Entspannt planen und buchen

CORONAVIRUS UPDATES

Entspannt planen und buchen: Flexible Buchungsbedingungen bis einen Tag vor Abfahrt

Aktualisiert: 07. März 2022

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, Ihr nächstes Polarabenteuer zu planen. Unsere flexiblen Buchungsbedingungen machen Ihre Planungen dabei entspannt und einfach. Für alle neuen Reservierungen von Arktis- oder Antarktisreisen an Bord der SEA SPIRIT gilt bis auf weiteres folgendes:

Arktis Saison 2022 und Antarktis Saison 2022-23

  • Alle neuen Reservierungen werden für den gewohnten Zeitraum von sieben Tagen als Option gehalten. Abhängig von Verfügbarkeiten kann diese Option verlängert werden.
  • Am Ende der siebentägigen Optionsfrist ist lediglich eine Anzahlung von 20% erforderlich, um die Reservierung endgültig zu bestätigen.
  • Bis 90 Tage vor Reisebeginn ist jederzeit eine kostenlose Umbuchung Ihrer Buchung möglich.
  • Aus einem begründeten COVID-bezogenen Umstand können Sie Ihre Reise auch in einem Zeitraum von 89 Tagen bis einen Tag vor der Abfahrt kostenlos auf eine beliebige zukünftige Poseidon Expeditions Expeditionskreuzfahrt umbuchen.**

** "Flexible Buchungsbedingungen" sind für Buchungen reserviert, bei denen die An- bzw. Restzahlungen entsprechend der Zahlungsbedingungen erfolgt sind. Für Umbuchungen aus einem COVID-bezogenen Umstand ab 89 bis einen Tag vor Abreise (Arktis und Antarktis Saison 2023-23) ist ein entsprechender Nachweis vorzulegen.

Hinweis: Bei einer Umbuchung gemäß dieser flexiblen Buchungsbedingungen wird der Reisepreis der neuen Reise zugrunde gelegt.

Aufgrund der aktuellen Situation ist es uns wichtig zu betonen, dass Sie, sofern Ihre Reise von Poseidon Expeditions nicht durchgeführt werden kann, selbstverständlich ohne zusätzliche Umbuchungskosten auf eine andere Reise umbuchen können. Für den Fall, dass Sie Ihre Expeditionskreuzfahrt nicht umbuchen möchten, erhalten Sie alle bereits gezahlten Beträge für Ihre Seereise zurückerstattet. Bitte beachten Sie, dass eventuelle Stornokosten für gebuchte Zusatzleistungen, wie Versicherungs-, Unterkunfts- und/oder Flugbuchungskosten, entstehen könnten.

Davon abgesehen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, einschließlich Stornierungs- und Rückerstattungsbedingungen.

Poseidon Expeditions' Covid-19 Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen für die Arktis Saison 2022

Aktualisiert: 11. April 2022

Poseidon Expeditions beabsichtigt, Reisenden, Besatzung und Personal während der bevorstehenden Sommersaison 2022 in der Arktis ein Höchstmaß an Gesundheitsschutz und Sicherheit zu bieten.

Auch wenn wir von den Behörden in Spitzbergen noch einige zusätzliche Klarstellungen benötigen, werden die Reisebestimmungen für das norwegische Spitzbergen - den Ausgangspunkt vieler, aber nicht aller unserer Arktis-Programme - derzeit finalisiert. Unser landseitiges Operations-Team überprüft Logistik und Protokolle, um unseren Gästen ein Maximum an Sicherheit zu bieten. Unsere geplanten Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus basieren dabei auf Richtlinien und Empfehlungen Norwegens und anderer internationaler Gesundheits- und Kreuzfahrtsicherheitsbehörden.

Reisende können wie bereits vor der Pandemie zivile Flüge nach und von Longyearbyen auf Spitzbergen buchen. Siehe "Anforderungen für die Einschiffung" unten. Die meisten Flüge werden via Oslo durchgeführt, und wir empfehlen Ihnen, Ihre Flugbuchungen für die arktische Sommersaison 2022 so früh wie möglich vorzunehmen.

Aufgrund der Mitgliedschaft in der Association of Arctic Expedition Cruise Operators (AECO) hält sich Poseidon Expeditions auch über die spezifischen Richtlinien und Protokolle in Bezug auf das Ökosystem der Arktis auf dem neuesten Stand. Unsere Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle basieren auf den oben erwähnten Richtlinien und Empfehlungen sowie auf unseren eigenen Methoden zur Gewährleistung des höchsten Standards bei Prävention und Behandlung. Diese werden im Folgenden näher erläutert.

Wir übernehmen die Best Practices für Tests, Vorsorgeuntersuchungen, Gesundheitskontrollen, Hygiene an Bord sowie soziale Abstandsregeln und andere wirksame Mittel zur Infektionsprävention und integrieren diese maßgeblichen Leitlinien und Verfahren in die Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle für unsere Sea Spirit.

Wir versichern Ihnen zudem, dass wir bei Poseidon Expeditions in dem Maße, in dem Gesundheitsbehörden und die Kreuzfahrtindustrie Best Practices und Verfahren für Expeditionsschiffe in der arktischen Umgebung verbessern, diese in unsere Vorgehensweisen einbeziehen werden.

Aktuelle Anforderungen zur Einschiffung

  • Alle Gäste müssen mindestens 2 Wochen vor der Einschiffung vollständig geimpft sein, einschließlich einer Auffrischungsimpfung (falls erforderlich).
  • In den 14 Tagen vor der Reise werden die Gäste gebeten, ihren Gesundheitszustand zu überwachen, auf Symptome zu achten und vorbeugend angemessene Hygiene zu betreiben.
  • Um in der Sommersaison 2022 an Bord der Sea Spirit zu gehen, müssen die Gäste ein negatives Ergebnis eines PCR-Tests vorweisen, der innerhalb von 72 Stunden vor der Einschiffung durchgeführt wurde.
  • Wenn Sie erst kürzlich von COVID genesen sind, ist es möglich, dass Sie im oben beschriebenen 72-Stunden-Test positiv getestet werden. Wenden Sie sich an Ihre Buchungsstelle oder an Poseidon, um zu erfahren, was erforderlich ist, damit Sie dennoch ggf. an der Reise teilnehmen können.
  • Impfbescheinigungen (mit Angabe der letzten Impfung spätestens 14 Tage vor der Abreise) müssen vor der Abreise an Poseidon Expeditions übermittelt werden - zusammen mit den erforderlichen persönlichen medizinischen Formularen - und vor der Einschiffung zur Einsichtnahme zur Verfügung stehen (ausgedruckte Kopie).
  • Poseidon akzeptiert alle Arten von Impfstoffen, aber die Passagiere müssen sich selbst informieren, ob ihr Impfstoff im Ankunfts- oder Abflugland zugelassen ist.
  • Zulässig sind Impfbescheinigungen, die einen Zeitraum von neun Monaten seit der Verabreichung der letzten Dosis der Erstimpfung abdecken. Bei einer Einzelimpfung bedeutet dies 270 Tage seit der ersten und einzigen Impfung. Bei einer Zweifachimpfung bedeutet dies 270 Tage seit der Verabreichung der zweiten Impfung. Sind 270 Tage vergangen, bedeutet dies, dass eine Auffrischungsimpfung (Booster) erforderlich ist. Eine Genesungsbescheinigung von COVID-19 (innerhalb der letzten 180 Tage) ist als Booster ebenfalls zulässig, ersetzt aber die grundsätzliche Anforderung einer Impfung nicht.
  • Die Passagiere sind außerdem verpflichtet, die nationalen oder lokalen Vorschriften bzgl. COVID im Vereinigten Königreich, in Norwegen, Spitzbergen, Island oder Grönland zu beachten.
  • Zurzeit finden an Bord der Sea Spirit keine obligatorischen, präventiven Tests statt, aber das kann sich je nach den Umständen ändern. Auf Wunsch sind Antigen- oder PCR-Tests verfügbar und können an Bord des Schiffes erworben werden.
  • In der Sommersaison 2022 wird von den Gästen im Restaurant, in der Bar oder in der Bibliothek beim Verzehr von Speisen und Getränken sowie auf dem gesamten Schiff und auf den offenen Decks kein Mundnasenschutz verlangt, wenn ein Mindestmaß an sozialem Abstand eingehalten werden kann. Die Ausnahme ist, wenn sich die Gäste in einem geschlossenen Bereich aufhalten - z. B. im Vortragsraum und bei geselligen Zusammenkünften, wo ein Mindestabstand nicht realisierbar ist. Diese Leitlinien können sich unter Umständen ändern.
  • Poseidon wird weiterhin einige wenige Quarantänekabinen für Passagiere, bei denen sich COVID-Fälle bestätigen, und deren Begleitpersonen/Kabinenmitbewohner bereithalten.

Verpflichtende Maßnahmen für Besatzung und Team

  • 100% geimpfte Besatzung und Team.
  • Verpflichtende Antikörper-Tests.
  • Eigenkontrolle und Meldepflicht über einen Zeitraum von 14 Tagen vor der Einschiffung.
  • Regelmäßige zielgerichtete COVID-19-Tests und Meldepflicht vor der Einschiffung und im Verlauf der Saison.
  • Erweiterte Gesundheitschecks und Screenings vor der Einschiffung.
  • Verpflichtende Teilnahme am offiziellen WHO COVID-19-Kurs für Hygieneverfahren und Infektionsmanagement.

Medizinische Ausstattung

  • Medizinische Ausstattung.
  • Krankenstation mit COVID-19-Testmöglichkeit.
  • Bordarzt mit Notfall- und Rettungserfahrung.
  • Infrarot-Temperaturmessgeräte.
  • Isolierkabinen ständig verfügbar.

Clean-Ship-Garantie

  • Regelmäßige und systematische Überprüfung des HVAC-Systems (Heizung, Lüftung und Klimatechnik).
  • Intensive und häufige Reinigung, Tiefenreinigung und Desinfektion aller High-Touch-Punkte - d.h. Reinigung aller festen Oberflächen in Kabinen, Lounges, Restaurant und Küchen, Fluren, Handläufen - mit täglichen Checklisten, die zudem protokolliert und archiviert werden.
  • UV-Lampen zur Desinfektion der öffentlichen Bereiche.
  • Handdesinfektionsstationen auf dem gesamten Schiff.
  • Desinfektion von Gepäck und persönlichen Gegenständen vor der Einschiffung.
  • Dekontamination sämtlicher Lebensmittel und Vorräte vor dem Verladen an Bord.
  • Eingeschränkter Zutritt von Dritten, wie Hafenagenten und Lieferanten an Bord - nur autorisierte, unverzichtbare Personen dürfen das Schiff unter Einhaltung strengster Boarding-Vorschriften betreten.
  • Minimale Crew- und Personalrotation während der Saison (Plan ist: "One Crew - One Season").
  • Alle öffentlichen Bereiche an Bord werden einem zweistufigen Reinigungs- und Desinfektionsverfahren unterzogen.

Prävention und Hygiene an Bord

  • PCR-Tests, die an Bord durchgeführt werden und deren Ergebnisse den Gästen für den Rückflug in ihr Heimatland vor der Ausschiffung zur Verfügung gestellt werden.
  • Vorbeugung von Over-Crowding: kontrolliertes/begrenztes Ein- und Ausschiffen und ein Protokoll für Warteschlangen.
  • Regelmäßige Temperaturuntersuchungen bei allen Passagieren, der Crew und dem Personal.
  • Richtlinien zur Einhaltung von Abstandsregeln an Bord werden nachdrücklich empfohlen: 2-Meter-Abstand zu familienfremden Mitreisenden; begrenzte Personenanzahl in Bibliothek, Lounge, Präsentationslounge; Protokoll für Warteschlangen.
  • Je nach aktueller COVID-Situation zum Zeitpunkt der Reise kann das Tragen von Masken in öffentlichen Bereichen vorgeschrieben sein.
  • Häufiges Händewaschen und Desinfizieren wird während der gesamten Reise dringend empfohlen.
  • Die Tischordnung in den Restaurants berücksichtigt Empfehlungen zu Social Distancing.
  • Alle Mahlzeiten werden a la carte serviert; keine Selbstbedienung an Buffets. Alle Speisen und Getränke werden von Besatzungsmitgliedern mit Gesichtsmasken und Einweghandschuhen an die Gäste serviert.
  • Die öffentlich zugänglichen Toiletten werden geschlossen. Gäste werden gebeten, die Toiletten in ihrer Kabine zu benutzen.
  • Die Brücke ist aufgrund der COVID-Bestimmungen für Passagiere aktuell nicht zugänglich.
  • Die Kabinenschlüssel der Passagiere werden bei Erhalt an der Rezeption desinfiziert.
  • An der Rezeption werden Acrylabschirmungen installiert, um direkten Kontakt mit den Gästen zu vermeiden.
  • Persönliche Schutzausrüstung (PSA) wird Gästen und Crew stets zur Verfügung stehen. Zur PSA gehören Gesichtsschilder, Handschuhe und Mundschutz. Abhängig von der aktuellen COVID-Situation zum Zeitpunkt der Kreuzfahrt kann die Verwendung von PSA bei bestimmten Veranstaltungen erforderlich sein.
  • Elektrostatische Benebelung wird ein- bis zweimal täglich in allen öffentlichen Bereichen durchgeführt, insbesondere während der Einschiffung und dem Verladen der Vorräte.

Anlandungen und Expeditionsbetrieb

Im Gegensatz zum Tourismus in bekannten, bevölkerungsreichen Reisezielen ist eine Expeditionskreuzfahrt in der frischen Luft der Arktis von Natur aus frei von öffentlichen Verkehrsmitteln, fester Infrastruktur und Unmengen von Einheimischen und anderen Touristen. Daher gibt es praktisch keine Chance auf Ansteckung, während man an Land mit einer sehr kleinen Anzahl anderer Passagiere unterwegs ist. Ein zusätzlicher Vorteil von Expeditionskreuzfahrten mit kleinen Schiffen!

Angemessene und vorbeugende Abstandsregeln werden während der Fahrt in den Zodiac-Schlauchbooten - die sowohl für den Transfer der Gäste an Land als auch für intensivere Erkundungen von Meeresbuchten verwendet werden - und während der Landgänge von unseren speziell hierfür geschulten Guides und Expeditionsmitarbeitern aufgestellt.

Die Exkursionen und Anlandungen in der Arktis werden so durchgeführt, wie sie schon immer von Poseidon Expeditions durchgeführt wurden - wenn auch mit einer größeren Aufmerksamkeit in Bezug auf Menschenansammlungen, Warteschlangen und die Anzahl der Passagiere pro Zodiac.

Eine Task Force wird kontinuierlich Best Practices und Verfahren für Expeditionsschiffe in der Arktis erarbeiten und Poseidon Expeditions wird diese in seine Standardprotokolle integrieren.