Flexible Buchungsbedingungen: Entspannt planen und buchen

Poseidon Expeditions Magazin
Poseidon Expeditions //

“Ab ins Eis”

Eine Kreuzfahrt ins Eis hat ihren ganz besonderen Reiz

"Ab ins Eis" - für einen Anbieter von Polar-Expeditionskreuzfahrten wie Poseidon Expeditions haben diese drei Worte naturgemäß eine ganz besondere Bedeutung. Liegt es doch in der Natur der Sache, dass Reisen in die hohen Breitengrade - das sind in der Arktis Expeditionen über 66º nördlicher Breite und im Südpolarmeer unter 60º südlicher Breite - bedeuten, dass man selbst im Hochsommer "ins Eis" fährt. Und das tun immer mehr Menschen aus gutem Grund. Denn gerade in diesen kühlen Regionen bringt der Sommer eine Vielzahl von Aktivitäten in der Tierwelt zum Vorschein, die sich hauptsächlich um die Partnerwahl, die Fortpflanzung und die Betreuung der Jungtiere drehen.


Eine Reise zu den Pinguinen

Am augenfälligsten ist dies wohl bei den Vögeln, wie sie beispielsweise in den großen Pinguinkolonien von Esels-, Zügel- und Adéliepinguinen auf der Antarktischen Halbinsel zu finden sind. Während eines Großteils des Jahres leben diese Pinguine auf dem offenen Ozean. Dort warten sie geduldig darauf, dass das Eis schmilzt und entlang der felsigen, zerklüfteten Strände der Antarktis absinkt, so dass sie Ende Oktober und Anfang November an Land kommen und ihren Brutzyklus beginnen können.

Auf einer Spitzbergen Kreuzfahrt Eisbären, Wale und Vögel erleben

Im Norden sind die Charaktere ganz andere. Jedoch gleichermaßen abhängig vom zurückweichenden Eis, um, oft auf hoch aufragenden Klippen, brüten zu können. Allein auf Spitzbergen scharen sich jedes Jahr im Mai und Juni bis zu drei Millionen Vögel um die felsige Inselgruppe nördlich des norwegischen Nordkaps - Küstenseeschwalben, Trottellummen, Dreizehenmöwen, Eismöwen, Eissturmvögel, Eissturmtaucher und Papageitaucher. Angelockt werden sie alle durch das vom Golfstrom geschaffene Ökosystem, das warmes, salzreiches Wasser nach Norden bringt und das Eis um Spitzbergen zum Schmelzen bringt. Dies führt zu einer explosionsartigen Ausbreitung von Plankton, das wiederum Wale und Fische anlockt, die wiederum Nahrung für die Vögel und Robben bieten.

Auf dem Eis rund um Spitzbergen und dem Franz Josef Land - ein weiteres alljährliches Reiseziel für Poseidon Expeditions maximal 114 Passagiere fassende Sea Spirit - können Reisende auch Eisbären, die Könige des arktischen Reiches, beobachten. Nach der Niederkunft ziehen die Eisbärinnen ihre Jungen auf dem Eis auf und warten geduldig in der Nähe von Luftlöchern, die von Robben benutzt werden, der Lieblingsspeise des Ursus maritimus. Es stimmt, dass Eisbären manchmal an Land angetroffen werden, aber dies ist gewöhnlich nur ein Reserve Jagdrevier.

Highlight Franz-Josef-Land Reisen

Ganz wie die Zugvögel folgt unsere Sea Spirit der Sonne und den sich erwärmenden Strömungen, erforscht die Eiskante, begibt sich "ins Eis", um ihren Gästen die bestmöglichen Chancen zu bieten, Wildtiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. In der Arktis richten wir unseren Zeitplan so aus, dass wir von der jährlichen Eisschmelze profitieren, die Anfang Juni auf Spitzbergen beginnt und später im Juli und August in nordöstlicher Richtung ins Franz-Josef-Land zieht, wodurch dieser aus 191 Inseln bestehende Archipel verhältnismäßig eisfrei wird und sich ein kleines Zeitfenster öffnet, das uns als Besuchern einen leichteren Zugang ermöglicht.

Faszination Eis erleben

Sowohl in der Arktis als auch in der Antarktis haben die Passagiere die unvergessliche Gelegenheit, die unterschiedlichsten Arten von Eis aus nächster Nähe zu sehen. Gemeint sind natürlich Eisberge in allen Größen und Formen. Einige sind klein genug, um in unmittelbarer Nähe vorbeizufahren, sie strahlen in einem breiten bläulichem Farbspektrum und lassen kaum erahnen, bis wohin genau sich ein bestimmter Eisberg unter der Wasseroberfläche erstreckt. Für abenteuerlustige Expeditionsteilnehmer ist das Paddeln durch blankes Eis noch berauschender, denn die "schnappenden, knisternden und knallenden" Luftblasen, die vor Tausenden von Jahren im Gletschereis eingeschlossen wurden, lösen sich nun geräuschvoll auf, wenn das Eis um das Kajak herum schmilzt.


Mit unserer Sea Spirit und ihrer kleinen Flotte von Kajaks und Zodiac-Landungsbooten halten wir jedoch stets genügend Abstand zu den großen Eisbergen, deren Bewegungen unvorhersehbar sein können. Gleiches gilt auch für die Gletscherfronten, die unerwartet kalben und dabei hohe Wellen erzeugen können. Gewiss ungemein aufregend, aber am besten erlebt man es aus der Ferne!

Reise zum Nordpol

"Ab ins Eis" - das bedeutet auf Poseidon Expeditions sommerlichen Expeditionen zum geographischen Nordpol noch einmal eine ganz andere Dimension. An Bord des atomgetriebenen Eisbrechers "50 Years of Victory" erleben unsere Gäste das atemberaubende Erlebnis, mehrjähriges Meereis auf eine Weise zu durchbrechen, wie es auf keinem anderen Schiff, nicht einmal den Expeditionsschiffen mit der höchsten Eisklasse, möglich ist. Mit 75.000 Pferdestärken kann das 124-Personen-Schiff Eis mit einer Dicke von über drei Metern brechen, wobei es hierzu auf das Eis rutscht, es zerdrückt und zur Seite schiebt. All dies ist Teil des einzigartigen Abenteuers zum "Top of the World", 90º nördlicher Breite zu reisen.

Bei all diesen Abenteuern können unsere Gäste auch auf eine ganz persönliche Art und Weise "ab ins Eis" gehen.  Unser berühmter "Polar Plunge" steht allen Interessierten offen, ganz gleich, ob