Flexible Buchungsbedingungen: Entspannt planen und buchen

Poseidon Expeditions Magazin
Christian Hoppe //

Poseidon Expeditions Buchclub: Das Eis bestimmt den Kurs

Fast wie eine Ballade: "Beinahe Alaska" von Arezu Weitholz ist ein kleines Juwel der Expeditionsliteratur

Arezu Weitholz ist Autorin, Illustratorin und Reise-Journalistin. Zudem arbeitet sie als Textdichterin für das Who-is-Who der deutschsprachigen Musik - unter anderem für Herbert Grönemeyer, Die Toten Hosen, Udo Lindenberg und 2raumwohnung. Vor diesem kreativen Hintergrund ist es kein Wunder, dass sie mit ihrem jüngsten Roman "Beinahe Alaska" ein kleines Juwel der Polar- bzw. Reise-Literatur vorgelegt hat. Pointierte kurze Sätze, fast wie in einer Ballade, zeichnen diese melancholisch schöne Geschichte über eine Expeditionskreuzfahrt aus, die anders verläuft als gedacht und doch irgendwie gelingt.



Expeditionskreuzfahrt in Grönland inklusive Planänderung

Eine Fotojournalistin mit mehr als einer handvoll persönlichem Schicksal im Gepäck, nimmt einen Auftrag ihres Verlags an und begibt sich auf eine Expeditionskreuzfahrt durch die Nordwestpassage von Grönland bis Alaska. So war jedenfalls der Plan, denn erfahrene Expeditionsreisende wissen es natürlich, bei einer Arktis Expeditionskreuzfahrt kann aufgrund der Wetter- oder Eisbedingungen immer auch einmal etwas Unerwartetes dazwischen kommen, das eine Änderung des Fahrplans erforderlich macht. Und so ist es auch hier…

Was die Protagonistin während ihrer Seereise erlebt - vor allem was mit ihr und in ihr geschieht - wird von Arezu Weitholz meisterlich erzählt. Die Reise führt unsere namenlose Hauptfigur zu den Untiefen des eigenen Lebens, zu Verlusten und Ängsten. Sie begegnet - nicht nur im metaphorischen Sinn - Kälte, Kargheit, Tristesse und Schwermut - und doch ganz langsam weitet sich der Blick.


Unglaublich treffende Beschreibungen von Natur und Mensch

Neben unglaublich treffenden Beschreibungen der Natur Grönlands und Kanadas ist die Charakterisierung der Menschen, auf die unsere Heldin auf Ihrer Expeditionskreuzfahrt in Grönland und Kanada trifft, eine der herausragenden Stärken des Buches. Arezu Weitholz skizziert präzise einige der Charaktere, auf denen man auf einer Expeditionskreuzfahrt so begegnen kann. Wer schon einmal eine derartige Reise gemacht hat, wird beim Lesen von "Beinahe Alaska" womöglich den einen oder anderen ehemaligen Mitreisenden vor dem geistigen Auge vorbeihuschen sehen.

So trifft unsere melancholische Hauptdarstellerin an Bord zum Beispiel auf einen Schriftsteller, der einen Schreibkurs für einen Buchclub aus der Provinz  geben soll, auf den er eigentlich keine Lust hat, auf eine laute und wichtigtuerische Influencerin, die im Auftrag der Reederei unterwegs ist und die mit ziemlich anstrengenden Manieren glänzt sowie auf einen deutschen Witwer mit einer besonderen Liebe für Steine, den man als Leser sofort ins Herz schließt. Der Blick der Ich-Erzählerin auf die Natur, sich selbst und die Mitreisenden ist irgendwie gleichzeitig hintergründig, lustig, warmherzig und immer auch ein bisschen entlarvend jedoch bei alledem niemals verächtlich machend.


"Beinahe Alaska" macht Lust die Arktis selbst zu erfahren

"Beinahe Alaska" ist ein melancholisches Buch, wie gemacht für einen Winterabend unter einer Decke vor dem knisternden Kamin oder flackerndem Kerzenlicht. Es fühlt sich beim Lesen ein wenig an, wie eine Ballade von Simon and Garfunkel (America) oder Bruce Springsteen (The River) - ein Text, der einen warm einhüllt. Die liebevollen Beschreibungen der Orte und des Reisens machen bei aller Melancholie dennoch Lust darauf, die Arktis einmal selbst zu erfahren. Ganz nebenbei nimmt die Geschichte zudem auch ein wenig die Angst davor, dass eine Reise vergebens war, nur weil man ein geplantes Ziel nicht erreicht. Denn Ankommen kann man auch innerlich.


Ein Buch zur Einstimmung auf eine Grönland Expeditionskreuzfahrt

Sie ahnen es bereits, ich finde, dass auch "Beinahe Alaska" in jedes Bücherregal eines vom Polar-Virus befallenen Reisenden gehört und empfehle es daher wärmstens. Und natürlich ist das Buch auch sehr gut zur Einstimmung auf eine Grönland Expeditionskreuzfahrt geeignet - zum Beispiel auf eine unserer neuen Reisen in das Paradies der Eisberge, die Diskobucht oder Westgrönland Expeditionen auf den Spuren der Wikinger. Haben Sie auch einen Polar-Buchtipp für uns? Dann freuen wir uns sehr über Ihre Empfehlung.

Anmerkung: Das Bildmaterial und die Illustrationen wurden von der Arezu Weitholz bzw. dem mare Verlag zur Verfügung gestellt - wofür ich mich an dieser Stelle herzlich bedanke. Ich empfehle zudem, Arezu Weitholz auf Instagram zu folgen. Sie betreibt dort zwei Accounts @arezu.weitholz und @fischgedichte