Flexible Buchungsbedingungen: Entspannt planen und buchen

Poseidon Expeditions Magazin
Poseidon Expeditions //

Die Extrempunkte der Arktis

Welches sind die nördlichsten Reiseziele der Welt und warum wollen wir Menschen dorthin?

Geografische Extrempunkte üben auf viele Menschen eine große Faszination aus. Das mag daran liegen, dass wir unseren evolutionären Erkundungsdrang, der uns Menschen zu den am weitesten verbreiteten Tieren auf unserem Planeten werden ließ, bewahrt haben. Vielleicht zieht es uns aber auch an ferne Orte, weil wir in der Abgeschiedenheit einen Augenblick der Freiheit von der erdrückenden Last der Zivilisation spüren.


Oder wir mögen einfach das Gefühl von Exklusivität, wenn wir dort stehen, wo nur wenige Menschen zuvor gestanden haben. Mit Sicherheit fühlen wir uns zumindest ein wenig privilegiert, wenn wir ein Ziel erreichen, das mit dem Prädikat "nördlichster" versehen ist. Was auch immer Ihre persönlichen Gründe für die Erkundung der entlegensten Winkel der Welt sind, eine Polar-Expeditionskreuzfahrt ist eine gute Gelegenheit, geografische Traumziele zu erreichen. Hier sind einige der nördlichsten Orte, von denen Sie einige auf einer Poseidon Expeditions Expeditionskreuzfahrt in die Arktis besuchen können.


Die nördlichsten geografischen Punkte der Erde

Der nördlichste geografische Punkt der Erde ist natürlich der Nordpol (90°N). Er liegt im Meereis des Nordpolarmeeres verborgen und hat alle Versuche des Menschen, ihn zu erreichen, über Jahrhunderte abgewehrt. Heute können Sie den Nordpol auf einer Eisbrecher Reise an Bord des nuklear betriebenen Eisbrechers "50 Years of Victory" zielgenau erreichen.

Um auf dem nördlichsten Landpunkt der Erde zu stehen, müssten Sie zur Kaffeklubben-Insel (83°39′45″N) in Peary Land, Grönland, reisen. Die Insel ist Teil des Nordostgrönland-Nationalparks, des nördlichsten Nationalparks der Welt. Auch wenn wir aktuell keine Reisen bis hinauf zur Kaffeklubben-Insel anbieten, können Sie zumindest die spektakuläre Wildnis des Nationalparks auf einer Arktis Kreuzfahrt von Longyearbyen, Spitzbergen (der nördlichsten Stadt der Welt) nach Reykjavík, Island (der nördlichsten Hauptstadt einer souveränen Nation) erleben.

Der nördlichste Festlandpunkt Eurasiens liegt in der russischen Arktis - Kap Fligely (81°50′35″N) auf der Rudolf-Insel im Archipel Franz-Josef-Land. Diese faszinierenden hocharktischen Inseln können Sie auf einer spannenden Franz-Josef-Land Expeditionskreuzfahrt oder im Rahmen einer Eisbrecher-Kreuzfahrt zum Nordpol kennenlernen.

Der nördlichste aktive Vulkan der Erde ist der Beerenberg (71°4′36″N) auf der zu Norwegen gehörenden arktischen Insel Jan Mayen. Dieser extrem abgelegene Ort kann auf einer einmal jährlich stattfindenden Schiffsreise über den Polarkreis nach Spitzbergen besucht werden.


Die nördlichsten menschlichen Siedlungen

Der nördlichste Ort mit einer ganzjährigen Einwohnerschaft ist Alert (82°28′N), eine Basis der kanadischen Streitkräfte an der nordöstlichen Spitze von Ellesmere Island in Nunavut, Kanada. Die russische Militärbasis und meteorologische Station in Nagurskoje (80°48′N) auf Alexandra Land im Franz-Josef-Land ist der nördlichste Vorposten dieser Art in Eurasien. Reisende einer Expeditionskreuzfahrt können bei der Ankunft in Franz Josef Land einen Blick auf diesen Stützpunkt werfen, denn Nagurskoje ist auch die Grenzkontrollstelle für Touristen, die von außerhalb Russlands anreisen. Auf einer Kreuzfahrt nach Franz-Josef-Land haben Sie möglicherweise auch die Gelegenheit, die Tichaja-Bucht (80°20′N) zu besuchen, eine Ranger-Station des russischen Arktis-Nationalparks mit dem nördlichsten Souvenirshop der Welt.

Die nördlichste Gemeinde der Welt ist derzeit Ny-Ålesund (78°55′N) auf der Insel Spitzbergen im norwegischen Arktis-Archipel Spitzbergen (Svalbard). Diese ehemalige Bergbausiedlung hat ganzjährig 35 Einwohner und verfügt über das nördlichste Postamt der Erde. Heute ist Ny-Ålesund eine Stadt, die in erster Linie zur Durchführung multinationaler Forschungsaktivitäten genutzt wird. Ny-Ålesund ist auch ein beliebtes Touristenziel, das regelmäßig von Expeditionskreuzfahrtschiffen auf ihren Reisen nach Spitzbergen besucht wird.

Longyearbyen (78°12′N), das administrative Zentrum von Spitzbergen, ist die nördlichste "Stadt" der Erde mit einer ständigen Einwohnerzahl von mehr als 1.000 Bewohnern. Longyearbyen verfügt außerdem über den nördlichsten regelmäßig angeflogenen Flughafen der Welt. Poseidon Expeditions nutzt diese übersichtliche und interessante Stadt als Start- und Endpunkt für Polarkreuzfahrten in Spitzbergen und im Franz-Josef-Land. Sie ist auch der Ausgangspunkt für eine Reise nach Ostgrönland und der Endpunkt für eine arktische Reiseroute, die Jan Mayen einschließt.


Die beste Möglichkeit nördlichsten Reiseziele der Welt zu erreichen? Eine Expeditionskreuzfahrt in die Arktis!

Die beste Möglichkeit, die nördlichsten geographischen Punkte und touristischen Attraktionen unseres Planeten zu besuchen, ist also eine Expeditionskreuzfahrt in die Arktis. Poseidon Expeditions bietet Expeditionskreuzfahrten zu einer Vielzahl von arktischen Zielen an, von denen viele in der einen oder anderen Form das Prädikat "nördlichste" aufweisen. Ihre "Bucket List" ist also gerade noch länger geworden!