Flexible Buchungsbedingungen: Entspannt planen und buchen

Poseidon Expeditions Magazin
Poseidon Expeditions //

Wer beherrscht die Arktis - Eisbär oder Walross?


Antworten vom Poseidon Expeditions Expeditionsteam

Der Eisbär wird oft als König der Arktis bezeichnet. Im gefrorenen Reich dieses legendären Herrschers lebt jedoch auch noch ein anderer mächtiger Bewohner. Ein Wesen, das sich nicht so ohne Weiteres der Bärenherrschaft unterwirft – das imposante Walross. Einige Mitglieder unseres Expeditionsteams haben Fakten über diese beiden Ehrfurcht gebietenden Kreaturen gesammelt und sich eine Meinung gebildet, wer hier nun wirklich wen beherrscht.


Wer ist größer, ein Eisbär oder ein Walross?

Ein ausgewachsener, männlicher Eisbär (Ursus maritimus) kann über 700 kg wiegen. Damit ist er eines der größten Landraubtiere der Erde. Aber Walrosse bringen noch viel mehr Gewicht auf die Waage. Ein erwachsenes, männliches Walross (Odobenus rosmarus) kann mehr als zwei Tonnen wiegen, das ist ungefähr dreimal so viel wie ein Eisbär. Walrosse sind die größten Flossenfüßer (Robben) in der Arktis, aber sie sind keine besonders ausgeprägten Jäger; die Nahrung ihrer Wahl sind hauptsächlich Muscheln am Meeresboden.


Werden Walrosse von Eisbären gejagt?

Trotz der enormen Größenunterschiede werden Walrosse von Eisbären gejagt. Das ist vielleicht nicht so überraschend, wenn man bedenkt, dass auch Löwen und Wölfe Beutetiere jagen, die sehr viel größer sind als sie selbst. Erstaunlich ist, dass alle Bären, im Gegensatz zu Löwen und Wölfen, nicht kooperativ auf die Jagd gehen. Man stelle sich nur vor, wie unglaublich erfolgreich Eisbären sein könnten, wenn sie im Rudel jagen würden! Aber sie tun es niemals! Eisbären sind wie alle Bären Einzelgänger – Mütter mit ihren Jungen einmal ausgenommen.

Walrosse hingegen sind gesellige Tiere, die meist in großen, eng zusammengedrängten Gruppen an Land verweilen. Würde ein räuberischer Eisbär eine derartige Zusammenrottung angreifen, er würde Gruppe nur aufschrecken und zu einer panischen Flucht zurück ins Meer veranlassen, wo die Tiere wieder vor ihm sicher sind. Ein Eisbär kann gelegentlich ein fliehendes Walross an Land erwischen, aber selbst der größte Eisbär könnte ein gesundes, erwachsenes Walross nicht überwältigen. Wir haben einmal beobachtet, wie sich ein an Land befindliches Walross mit einem Eisbären auf dem Rücken, dessen Krallen fest in die dicke Haut des Walrosses eingegraben waren, ins rettende Meer zurückgeschleppt hat. Sobald ein Walross es zurück ins Wasser geschafft hat, ist sein Entkommen sicher, weil Walrosse im Wasser wesentlich stärker und wendiger sind als Eisbären.



Aber Walrosse müssen irgendwann wieder an Land kommen, um sich auszuruhen. Erfahrene Eisbären wissen, dass das ständige Verfolgen und Treiben von Walrossen zurück ins Meer letztendlich kranke oder erschöpfte Einzeltiere von der Gruppe trennen wird. Außerdem werden junge Walrosse gelegentlich niedergetrampelt und von den stampfenden erwachsenen Tieren zurückgelassen. Eisbären sind in der Lage, derart geschwächte Walrosse zu fangen und zu töten. Auf diese Weise können allein jagende Eisbären Walrosse erlegen, indem sie deren Herdeninstinkte ausnutzen und gegen sie einsetzen.


Greifen Walrosse jemals Eisbären an?

Walrosse sind imposante Kreaturen, die vor Muskeln nur so strotzen und mit säbelartigen Stoßzähnen bewaffnet sind. Dennoch ist Flucht ihre erste Reaktion auf den Angriff eines Eisbären. Wenn ein Walross jedoch in die Enge getrieben wird oder ein Jungtier verteidigt, wird es mit aller Kraft bis zum Äußersten kämpfen und versuchen jedem Angreifer größtmöglichen Schaden zufügen. Eisbären, die beim Angriff einen Fehler machen, können schreckliche und oft tödliche Wunden davontragen.




Wer ist für Menschen gefährlicher, ein Eisbär oder ein Walross?

Beide Tiere sind für Menschen gefährlich und können zu einer tödlichen Gefahr werden, sowohl an Land als auch im Wasser. Eisbären sind in der Regel an Land gefährlicher, wohingegen Walrosse im Wasser eine größere Gefahr darstellen. Im Gegensatz zu Walrossen sind Eisbären dafür bekannt, dass sie auch Menschen als "Beutetier" ansehen und jagen. Aus diesem Grund nehmen wir Ihren Schutz vor Eisbären sehr ernst. Walrosse greifen gelegentlich auch Menschen an, aber in der Regel nur zur Selbstverteidigung. Dennoch muss man sehr vorsichtig sein, um ein Walross nicht in eine Abwehrposition zu bringen, da sich so aus einer scheinbar harmlosen Situation schnell eine lebensgefährliche Lage entwickeln kann. Sowohl Eisbären als auch Walrossen muss mit größtmöglichem Respekt und aller Vorsicht begegnet werden.

Trotz allem ist der Mensch für Eisbären und Walrosse viel gefährlicher als dieses arktische Großwild es für uns ist. Wir haben bereits erwähnt, dass Eisbären Walrosse jagen, indem sie ihr Bedürfnis ausnutzen, gelegentlich an Land zu gehen. Aber eigentlich bräuchten Walrosse nicht an Land zu gehen, wenn es im Sommer genügend Eis in den Küstengewässern gäbe. Walrosse würden sich viel lieber auf dem Meereis niederlassen, wo sie etwas sicherer vor Eisbärenangriffen sind. Ebenso würden Eisbären es vorziehen, auf dem Meereis nach Ringelrobben zu jagen, die eine viel sicherere Beute sind. Aber in den letzten Jahrzehnten hat der vom Menschen verursachte Klimawandel die Arktis erwärmt und Bedingungen geschaffen, unter denen es im Sommer weniger Meereis gibt. Dies hat zur Folge, dass Eisbären und Walrosse häufiger an Land kommen, was zu tödlichen Begegnungen zwischen den beiden Tierarten führt. Dieser Umstand ist für die Populationen beider Spezies gefährlich und der Mensch trägt dafür die Verantwortung.




Welches ist unser Lieblingstier, Eisbär oder Walross?

Wir lieben sie beide! Der einsame Eisbär ist ein Symbol für die Stärke und Unabhängigkeit, die notwendig sind, um angesichts der überwältigenden Widrigkeiten durchzuhalten, während eine Gruppe von Walrossen die unzerstörbaren sozialen Bindungen symbolisiert, die es dem Leben in der unerbittlichen Arktis ermöglichen, sich zu behaupten.

Poseidon Expeditions veranstaltet Arktis-Kreuzfahrten mit der Möglichkeit, Wildtiere der Polarregionen in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Eisbären und Walrosse sind am besten in Spitzbergen und Franz-Josef-Land zu beobachten. Begleiten Sie uns auf eine unvergessliche Expedition in die Arktis, wo sich täglich spannende Naturereignisse abspielen.