COVID-19 Infos - Gesundheit und Sicherheit an Bord

Poseidon Expeditions Magazin
Poseidon Expeditions //

Die Top Erlebnisse einer Britische Inseln Kreuzfahrt

Eine virtuelle Annäherung an eine faszinierende Geschichte und eine artenreiche Tierwelt

Aufgrund der derzeitigen weltweiten Reisebeschränkungen und weiterer Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus haben wir unsere diesjährige Britischen Inseln Expeditionskreuzfahrt leider auf das kommende Jahr verschieben müssen. Allerdings können wir die abgelegenen Dörfer mit ihrer jahrtausendealten Architektur und wilde Klippen, auf denen es eine artenreiche Vogelwelt gibt, immer noch auf einer virtuellen Reise erkunden. Erfahren Sie im Folgenden mehr über die Top-Erlebnisse einer Kreuzfahrt durch die Britischen Inseln und bekommen Sie auch ohne das Haus zu verlassen ein Gefühl für diese außergewöhnliche Seereise.


Ein Spaziergang im Garten der Abtei von Tresco

Die erste Station unserer Reise sind die Scilly-Inseln vor der Küste von Cornwall. Auf dem ehrwürdigen Gelände einer Benediktinerabtei entdecken wir den prächtigen Tresco Abbey Garden mit seiner Sammlung von mehr als 20.000 exotischen Pflanzen aus allen Teilen der Erde. Ein Hauch von Geschichte erwartet uns auf der von Sand gesäumten Insel Tresco, wo wir Grabstätten aus der Bronzezeit, romantische Burgruinen aus dem 17. Jahrhundert und das Walhalla-Museum mit seiner Sammlung farbenfroher Galionsfiguren, die aus den Schiffswracks vor den Inseln geborgen wurden, besuchen werden.

               

Eine Begegnung mit dem Mittelalter im Schloss Conwy

Im Norden von Wales befindet sich eine mittelalterliche Festung namens Conwy Castle. Sie wurde vom englischen König Edward I. im Rahmen der Stadtbefestigung errichtet. Die Bauzeit war für diese Epoche relativ kurz, nur 6 Jahre - von 1283 bis 1289. Heute ist Conwy Castle als Weltkulturerbestätte klassifiziert. Die gut erhaltenen Türme und Mauern überblicken die atemberaubende Küstenlandschaft von Nordwales.

Im Laufe seiner langen Geschichte war das Schloss Schauplatz einer Reihe dramatischer Ereignisse. Im Jahr 1401 griffen zwei Brüder die Burg Conwy an. Sie gaben sich als Zimmerleute aus und übernahmen die Kontrolle über die Burg, dabei erschlugen sie die diensthabenden Wächter. Die Brüder konnten ihre Herrschaft drei Monate lang aufrecht erhalten. In den 1520er Jahren nutzte Heinrich VIII. von England, der vor allem für seine sechs Ehen bekannt war, die Burg als Gefängnis, Depot und Gästehaus.

Eine Wanderung unter Vögeln auf den Saltee-Inseln

Das nächste Ziel auf unserer Britische Inseln Kreuzfahrt sind die Saltee-Inseln - Great Saltee und Little Satlee - die sich seit Anfang des 20. Jahrhunderts in Privatbesitz befinden und unbewohnt sind. Geologen sagen, dass sie auf einem mehr als 600 Millionen Jahre alten Felsgestein fußen. Die Saltee-Inseln sind ein Rückzugsgebiet für Seevögel, Heimat tausender Paare von Basstölpeln und Papageitauchern. Es ist für Wanderer und Vogelkundler ein gleichermaßen perfekter Ort.

Die Überbleibsel einer außergewöhnlichen Lebensweise entdecken

Wir gehen in St. Kilda, einer abgelegenen Insel vor der Westküste des schottischen Festlandes, von Bord. St. Kilda war für mindestens zwei Jahrtausende ununterbrochen von Menschen mit außergewöhnlicher Widerstandsfähigkeit bewohnt. Als jedoch nach dem Ersten Weltkrieg die moderne Welt heranrückte, entschieden sich die verbliebenen Bewohner 1930 für die Evakuierung. Heute finden wir auf der Insel nur noch ihre rohen Steingebäude und unverwechselbaren Lagerhäuser, die als Cleitean bezeichnet werden, vor. Dies alles inmitten einer der spektakulärsten Insellandschaften der Britischen Inseln.

Auf zum Birdwatching!

Im Norden Schottlands liegen die Shetland-Inseln, einer der weltweit wichtigsten Orte für Birdwatching, auf denen jährlich Zugvögel und arktische Vögel brüten. Es ist wohl unmöglich, eine Klippe ohne eine Seevogelkolonie auf den Shetland-Inseln zu finden, ganz besonders Anfang Mai.

Felsvorsprünge, zerklüftete Klippen, Grashöhlen und Überhänge sind voll gepackt mit Papageitauchern, Trottellummen, Tordalken, Basstölpeln und vielen anderen verbreiteten und seltenen Arten. Für jeden Vogelbeobachter ist es ein Traum, in der Lage zu sein, Vögel zu beobachten, ohne befürchten zu müssen, dass sie einfach davonfliegen.

Besuch einer UNESCO-Weltkulturerbestätte

Ankunft im historischen Hafen von Kirkwall in der größten Stadt der Orkney-Inseln vor der nordöstlichen Küste Schottlands. Hier - innerhalb der Welterbestätte der UNESCO - liegt das geheimnisvolle 5.000 Jahre alte Dorf Skara Brae und der legendäre Ring of Brodgar. Es scheint, als hätten wir während unserer Reise Glück mit all diesen besonderen Orten! Nach unserer Rückkehr in das Dorf Kirkwall entdecken wir außerdem die wunderschöne St.-Magnus-Kathedrale, die im 12. Jahrhundert von Wikingern im romanischen Stil erbaut wurde.

Tausende Vögel auf einmal sehen

Das letzte Ziel unserer virtuellen Kreuzfahrt ist Bass Rock, eine unbesiedelte Insel im Osten Schottlands. Diese Festung aus Vulkangestein beherbergt in der Brutzeit über 150.000 Basstölpel und ist damit die weltgrößte Kolonie dieser majestätischen Vögel. Der ganze Himmel wird durch die große Anzahl von fliegenden Seevögeln verdunkelt. Wir kommen genau zum richtigen Zeitpunkt, um Zeuge dieses erstaunlichen Spektakels zu werden - ein wahrhaft einzigartiges Naturschauspiel auf dieser Welt.

In etwa so, wie hier beschrieben, bietet Poseidon Expeditions im Mai 2021 eine Expeditionskreuzfahrt um die Britischen Inseln an. Erleben Sie eine artenreiche Vogelwelt und ein erlebnisreiches 13-tägiges Programm an Bord von MS Sea Spirit und entdecken Sie die schönsten Ziele für Tierbeobachtungen und faszinierende historische Stätten.