Angepasste Buchungsbedingungen: Entspannt planen und buchen

Anja Erdmann-Rutten - Expeditionsleiterin

Anja Erdmann-Rutten

"Auch unsere Expeditionsleiterin Anja Erdmann war spitzenmäßig!" oder "Die ganze Mannschaft, vor allem Anja Erdmann-Rutten macht die Reisen zu einem unvergesslichen Erlebnis." sind nur zwei Beispiele von begeisterten Gäste Rückmeldungen, die wir im Anschluss an eine von Anja geleiteten Expeditionskreuzfahrt regelmäßig erhalten. Das kommt nicht von ungefähr, denn Anja verfügt über große Erfahrung in den Polargebieten. 

Anja besuchte Grönland zum ersten Mal im Jahr 2000 im Rahmen ihres Tourismusmanagement Studiums und verbrachte ihr Auslandssemester in einem kleinen grönländischen Dorf, in dem es fünfmal so viele Hunde wie Menschen gab. Anja war sofort von dem polaren Lebensraum und Lebensstil begeistert und erklärte die Arktis und die Antarktis zu ihrem wahren Zuhause und Arbeitsplatz. Seitdem arbeitet Anja hauptsächlich als Expeditionsleiterin in der Arktis und Antarktis. 

Anja kam in der Nähe von Potsdam zur Welt und wuchs dort auch auf. Mit 16 erhielt sie ein Stipendium für ein Auslandsjahr in Kanada, später studierte sie Tourismusmanagement in Deutschland. Grönland war Anjas erste Polar Liebe. Im Jahr 2000 verschlug es sie im Rahmen eines Praktikums nach Ilulissat/ Westgrönland, wo sie in einem kleinen Dorf namens Oqaatsut lebte und arbeitete. Auf 40 Einwohner kamen sage und schreibe 200 Hunde! Seitdem kehrt Anja jedes Jahr in den Norden zurück und arbeitete auf verschiedenen Expeditionsschiffen — erst als Tourguide, dann schnell als Expeditionsleiterin. In Anjas Augen haben alle arktischen Gebiete etwas Besonderes zu bieten: Island, Spitzbergen, die Färöer-Inseln und die Shetlands ... und nicht zu vergessen, die Antarktis, die für sie absolut faszinierend ist. Anja ist oft in der Antarktis und hatte sogar das Glück, vor einigen Jahren ihren "Urlaub" in der früheren, britischen Station Port Lockroy verbringen zu dürfen. Albatrosse auf den Falkland-Inseln und Königspinguine in Südgeorgien zu beobachten — da bleiben unvergessliche Erinnerungen. Ein Jahr lang befuhr Anja auch die norwegische Küste. 

Anja ist bekannt für ihre Kenntnisse der Natur- und Kulturgeschichte, ihre enthusiastischen, engagierten Vorträge in verschiedenen Sprachen und ihr unerschütterliches Engagement für den Schutz der Polarregionen. Sie liebt die Herausforderung und das Betreten von Neuland. Anja lebte mehrere Jahre in London, Athen und San Francisco, bevor sie nach Deutschland zurückkehrte. Privat interessiert sie sich immer mehr fürs Gärtnern und Kochen. Anja spricht neben ihrer Muttersprache Deutsch auch Englisch, Dänisch und Norwegisch, zudem versteht sie Spanisch und Russisch.